Warum haben wir Sea2see als nachhaltigen Lieferanten gelistet?

sea2 kopf

Foto: Sea2see

See2see ist der Pionier für Brillenfassungen aus Meeresplastik-Abfällen.
Die Plastik-Abfälle stammen überwiegend von der spanischen und französischen Atlantikküste.
In letzter Zeit kommt verstärkt Meeresplastik von der afrikanischen Westküste hinzu. An der Küste von Ghana gibt es aktuell 6 Sammelstellen. In Mosambik und Madagaskar sind weitere geplant. Gerade in Afrika ist das Sammeln von Plastikmüll ein wichtiges Zubrot.
Aktuell wird die Meeresplastik von Drittanbietern recycelt. Eine eigene Anlage ist geplant.
Das so gewonnene Granulat wird in Italien im „Spritzgussverfahren“ zur Brille weiterverarbeitet.
Dort werden die Brillen anschließend lackiert und erhalten so Ihre eigenständige Farbe und Oberfläche. Unseren Fragebogen hat der Hersteller leider bisher nicht direkt beantwortet sondern statt dessen allgemeines Presse und Info-Material geschickt. Wir führen die Kollektion nun schon einige Zeit und haben den Eindruck die Qualität passt. Allergien gab es bisher bei uns keine.

https://www.sea2see.org/collections/optical-frames

Hauptquelle: Interview mit Firmengründer Francois Van den Abeele in Optik +Vision 7.2020

Verfasser: Bernd Angst

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.