Augenglasbestimmung

1
2
3
1/3 
start stop bwd fwd

 

Für eine sorgfältige Augenglasbestimmung nehmen wir uns viel Zeit. Zur genauen Bestimmung des Astigmatismus verlassen wir uns nicht ausschließlich auf das gebräuchliche Kreuzzylinderverfahren. Auch können viele Fehlsichtige kleinere Stärkenschritte als die branchenüblichen 0,25 dpt. sicher beurteilen.
Basis für die oben genannte "subjektive Messung" sind aber die objektiven Messdaten aus Refraktometer, IR-Skiaskopie, Skiaskopie, Keratographenmessung und Aberrometrie. Zuerst prüfen wir das Einzelauge, dann die Zusammenarbeit beider Augen. Häufig führen kleine Fehlstellungen der Augen zu Beschwerden wie Kopfschmerzen oder erhöhter Lichtempfindlichkeit. Wir messen sogenannte Winkelfehlsichtigkeiten mit Hilfe des MKH-Verfahrens. Näheres finden Sie unter: www.ivbs.org

Verträglichkeitsgarantie
Sollten Sie mit den von uns bestimmten Brillenglaswerten nicht zurechtkommen, erhalten Sie kostenlos neue Gläser.

Können Sie Farben richtig erkennen? Am Anomaloskop führen wir spezielle Farbtests durch.